„EINE BÜRGERNAHE INFORMATIONSSTRATEGIE WECKT MEINE BEGEISTERUNG“

Seit kurzem mischt auch Dormagen auf Spielplatztreff mit und präsentiert dort unter einem eigenen Account die öffentlichen Spielplätze der Stadt. Eingetütet hat das Klaus Güdelhöfer, Leiter des städtischen Kinder- und Jugendbüros. Er weiß genau, wie und was junge Familien im Internet suchen und empfindet den Dialog mit Spielplatz-Nutzern nicht als Bedrohung, sondern als Chance, hat er uns erzählt.

spielplaetze-in-dormagen-800

Bisher sind knapp 50 der 80 Spielplätze in Dormagen eingetragen, weitere folgen nach und nach.

 

Herr Güdelhöfer, Sie sind die Kooperation mit Spielplatztreff beherzt angegangen und haben relativ kurzentschlossen JA gesagt. Legen Sie immer so ein Tempo vor?

Klaus Güdelhöfer: Wenn alles passt, dann schon. Ich war sofort begeistert, als ich mir die Seite Spielplatztreff.de angeschaut habe. Sie erfüllt auf ansprechende Weise genau die Anforderungen, die ich mit einer guten und modernen Serviceleistung für „meine“ Zielgruppe verbinde. Deshalb war mir schnell klar, diese Möglichkeit werde ich nutzen und die Spielplätze in Dormagen dort eintragen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Kooperationen
Verschlagwortet mit , , , ,
Hinterlasse einen Kommentar

„BÄNG!“ – EINE ANLEITUNG ZUM MUTIGSEIN

Wie klettert man auf hohe Mauern? Wie fasst man eine Brennnessel an? Wie läuft man über spitze Steine? Wer solche Dinge weiß, ist nicht nur auf dem Spielplatz ganz weit vorne mit dabei. Anke Leitzgen plädiert für mehr Risikofreude und hat in ihrem Mitmach-Mutmach-Buch 60 Mutproben und gefährliche Dinge mit Anleitung zusammengetragen, die Kinder mutiger machen. Wir verlosen drei Exemplare dieses tollen Buches und haben mit der Autorin gesprochen.

tinkerbrain / Anke M. Leitzgen / Gesine Grotrian, Bäng! 60 gefährliche Dinge, die mutig machen. © 2015 Beltz & Gelberg in der Verlagsgruppe Beltz, Weinheim Basel

So sieht das Buch-Cover vom Mitmach-Mutmach-Buch von Anke Leitzgen (tinkerbrain) aus.

Frau Leitzgen, Sie sagen, Kinder sollen Dinge ausprobieren, bei denen Mut gefordert ist. Warum sind Mutproben so wichtig?

Anke Leitzgen: Weil sie erlauben, dass man die eigene Komfortzone verlässt. Und das ist wiederum wichtig, um zu wachsen, im Sinne von erwachsen zu werden. Wer nur in der eigenen Komfortzone bleibt, kann nicht wachsen. Wer als Kind nicht mutig sein darf, kann die ganzen Dinge nicht trainieren, die dazu gehören. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Empfehlungen, Gewinnaktion
Verschlagwortet mit , ,
1 Kommentar

SPIELBERG AVENTURA – DAS LÄNGSTE SPIELGERÄT EUROPAS

Seit September 2015 steht im sauerländischen Medebach der SpielBerg „Aventura“ – das mit 160 Metern längste zusammenhängende Spielgerät Europas. Wow! Noch waren wir selbst nicht dort. Aber ich stelle euch diesen fantastischen Spielort mal genauer vor und mache euch mindestens genauso neugierig wie uns.

aventura-spielgeraete

Das längste Klettergerüst Europas führt einen Berg hinaus. Foto: Medebach Touristik

160 Meter immer den Bromberg hinauf bis ganz nach oben zum Gipfel. Dort oben lässt sich in zauberhafter Naturkulisse der tolle Ausblick auf die Berge des Hochsauerlandes und die Stadt Medebach genießen.


Der Weg ist das Ziel

Doch auf dem SpielBerg Aventura in Medebach ist nicht nur der tolle Ausblick, sondern vor allem auch der Weg das Ziel. Hinauf führt dieser  Weiterlesen

Veröffentlicht unter Besondere Spielplätze
Verschlagwortet mit
Hinterlasse einen Kommentar

UNSERE APP HILFT AUCH SPIELPLATZ-MUFFELN

Dass unsere Spielplatztreff App auch für Leute ein Volltreffer sein kann, die eigentlich gar nicht so gerne auf Spielplätzen unterwegs sind, davon haben wir neulich durch Zufall erfahren. Frieda Friedlich hat in ihrem Blog darüber geschrieben. Sie war im Urlaub auf der Suche nach einem geeigneten Spielplatz, stieß beim Googeln auf unsere App und fand wonach sie suchte. 

Mal sehen, wie schnell diese Rutsche ist. Foto: Julia Isermann

Wie schnell ist diese Rutsche auf dem Spielplatz in St. Peter? Foto: Julia Isermann

SPIELPLATZMUFFEL-MAMA EMPFIEHLT…

Gastbeitrag von Frieda Friedlich

Ich bin ja eigentlich eher so der Typ „Spielplatzmuffel-Mama“. Ich mag Spielplätze irgendwie nicht so gerne. Ich mag die Atmosphäre nicht so. Keine Ahnung, was es genau ist. Zu viele Eltern auf einen Haufen vielleicht? Ich habe vor ziemlich langer Zeit mal den Artikel „gleich und gleich gesellt sich gerne“ verfasst und der Inhalt stimmt für mich immer noch genauso. Damals wurde ich aufgrund dieses Blogbeitrags übrigens aus einer Mama-Whatsapp-Gruppe ausgeschlossen. War aber dann wahrscheinlich für alle eher ein Befreiungsschlag. Mit Leuten wie mir, die so „böse“ Gedanken hegen, will man sich dann natürlich auch nicht austauschen. Kann ich auch irgendwie verstehen. Aber wir waren ja bei Spielplätzen. Ich mag Spielplätze also nicht so gerne, aber unser Mini-Menschen-Mädchen beginnt jetzt langsam sie zu lieben. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein
Verschlagwortet mit
Hinterlasse einen Kommentar

REGEN IM URLAUB? PROBIER’S MAL MIT INDOOR-SPIELPLÄTZEN!

Auf diesen Sommer ist bisher kein Verlass. Doch es nützt nix, den Kopf in den Sand zu stecken. Wetterfeste Alternativen zum Klettern, Toben und Spielen müssen her! HRS Holidays hat unter anderem bei Spielplatztreff nachgefragt, wie Eltern den passenden Indoor-Spielplatz finden, welche Fragen sie sich vor einem Ausflug stellen und worauf sie beim Besuch achten sollten.

Im Balleparadies kommen auch schon die Kleinsten auf ihre Kosten. Foto: CC0 Public Domain

Im Bälleparadies kommen auch schon die Kleinsten auf ihre Kosten. Foto: CC0 Public Domain

Was ist eigentlich ein Indoor-Spielplatz?

Ein Indoor-Spielplatz bezeichnet in der Regel eine große Halle, die verschiedene Spielstationen umfasst. Das sind Hüpfburgen, Kletterlabyrinthe, Trampoline, Elektrokarts, Ballplätze, Tischtennisplatten und viele weitere Spielelemente. Darüber hinaus existiert oft einen Bereich für Kleinkinder mit Bällebad, Babyrutsche und gepolsterten Spielarealen. Nicht jeder Indoor-Spielplatz eignet sich für jede Altersgruppe. Für Kleinkinder oder Babys sind Hüpfburgen oder Trampoline nicht empfehlenswert, ein Bällebad ist für diese Altersgruppe die bessere Alternative. Wenn Ihr Kind mehr Action erwartet, schauen Sie am besten… Den Artikel auf HRS weiterlesen

 

Veröffentlicht unter Allgemein
Verschlagwortet mit
1 Kommentar