Zum Inhalt springen →

DIGITALES LERNEN AUF DEM INTERAKTIVEN SPIELPLATZ IN MENDEN

Der interaktive Spielplatz in Menden wurde sogar ausgezeichnet mit dem "European Excellence Award". Foto: Stadtwerke Menden

Seit Sommer 2020 steht in Menden ein interaktiver Erlebnis-Spielplatz. Das Konzept verbindet reales Spielen mit virtuellen Erlebnissen und digitalem Lernen. Ziel ist es, Kindern einen nachhaltigen Umgang mit Trinkwasser zu vermitteln. Maria Geers, verantwortliche Projektleiterin bei den Stadtwerken Menden, erklärt wie’s funktioniert.

Frau Geers, „Ihr“ Spielplatz ist europaweit einzigartig und wurde im Dezember sogar mit dem „European Excellence Award“ im Bereich „Digital Publishing“ ausgezeichnet. Was ist das Besondere?

Geers: Dass unser Erlebnisspielplatz zum Thema Trinkwasser auch europaweit überzeugen konnte, hat uns ganz besonders gefreut. Zumal dort Projekte und Konzepte ausgezeichnet werden, die herausragend sind in der Kommunikation von Themen. Genau das war unser Anliegen. Auf den ersten Blick lädt die 100 Quadratmeter große Spiellandschaft Kinder zum Rutschen, Klettern, Schaukeln und Balancieren ein. Die Spielgeräte sind dabei auf die Bedürfnisse vier- bis 10-jähriger Kinder zugeschnitten. Das ist zunächst einmal so wie man es auch von anderen Spielplätzen kennt. Das Besondere ist allerdings, dass der Spielplatz auf Augmented-Reality (AR) beruht und dadurch Kommunikation, Wissenserwerb und Bewegungsspiel miteinander verbindet. Kinder können mit der kostenlosen ARvin App auf dem Spielplatz spannende Abenteuer mit dem Wassertropfen ‚Willi‘ erleben.

Anzeige


Mithilfe der App wird der Spielplatz zum interaktiven Erlebnis?

App ARvin zum Downloaden

Genau. Nach dem Starten der ARvin App erscheint in der Kamerafunktion des Smartphones oder Tablets eine interaktive Spielfläche mit anklickbaren Symbolen. Auf diese Weise nehmen die Spielplatzbesucher ihre reale Umgebung wahr und erweitern diese durch virtuelle Elemente – in dem Fall visuelle und auditive Inhalte zum Thema Trinkwasser. Die AR-Funktionen sollen die Kinder in ihrer Fantasie anregen, eigene Geschichten zu entwickeln und zu spielen. Kurze Videoclips geben ihnen einen Einblick in die Trinkwassergewinnung oder Tipps für einen nachhaltigen Umgang mit der wertvollen Ressource.

Klingt interessant! Wie sind Sie auf diese außergewöhnliche Idee gekommen?

Als kommunales Unternehmen versorgen wir die Einwohnerinnen und Einwohner von Menden mit Gas, Strom, Wäre und Wasser. Dabei ist es uns ein großes Anliegen, auch der Verantwortung für zukünftige Generationen gerecht werden. Mit diesem Angebot wollten wir neue Wege ausprobieren, um auch unseren jüngsten ‚Kunden‘ einen spielerischen Zugang zu Wissen rund ums Wasser zu geben. Deshalb sind wir froh, ein solch innovatives Konzept gemeinsam mit verschiedenen Partnern umgesetzt zu haben. Die Grundlage des Spielplatz-Konzeptes bildete übrigens die Bachelorarbeit der Mendenerin Julia Bach, die sie 2019 an der FH Nordhessen mit Unterstützung der Stadtwerke Menden verfasst hat. 

Kleiner Haken an der Sache: nicht jedes Kind hat ein Handy auf dem Spielplatz dabei…

Kein Problem, denn es gibt den Spielplatz als Pop-up-Klappkarte auch für Zuhause oder für das gemeinsame Lernen in der Schule. Diese Klappkarte „zaubert“ beim Öffnen ein 3-D-Modell der Spielfläche hervor und der ARvin-Marker auf der Karteninnenseite startet alle digitalen Erlebnisse mit Willi dem Wassertropfen – ganz wie bei seinem Vorbild auf dem echten Erlebnis-Spielplatz. Der Mini-Spielplatz als Klappkarte ist im Kundencenter der Stadtwerke Menden (Am Papenbusch 8-10) erhältlich oder ganz einfach kostenlos online bestellbar.

Spielplatz-Grafik zum Thema Trinkwasser
Mit dieser Karte lassen sich die Wasserinformationen auch von zu Hause oder in der Schule abrufen. © Stadtwerke Menden

Können auch Schulen oder Kindergärten mit Willi Wassertropfen arbeiten?

Coronabedingt wird sich der Start für eine solche Zusammenarbeit deutlich nach hinten verschieben. Aber wir haben bereits mit der Spielplatzeröffnung im Sommer 2020 die Pop-up-Klappkarte an alle Grundschulen verschickt und ein sehr positives Feedback erhalten. Grundsätzlich ist das Interesse da, unseren Erlebnisspielplatz auch im schulischen Kontext zu nutzen, Kindern das Thema Wasser näherzubringen sowie ihnen den bewussten Umgang mit digitalen Medien zu vermitteln. Unabhängig davon wird der Spielplatz sehr gut genutzt und wir sehen auch an den Downloadzahlen und der Nutzung der App, dass Kinder auf dem Spielplatz oder auch zu Hause die Pop-up-Karte nutzen und auf Abenteuerreise mit Wassertropfen Willi gehen. Den haben sie schnell ins Herz geschlossen.

Tolle Idee! Haben Sie vor, weitere Lerninhalte zu ergänzen?

Auf jeden Fall! Das Thema Wasser bietet genügend Stoff, um die Erlebnisse mit Willi Wassertropfen immer wieder zu ergänzen. Daher werden wir nach und nach neue Aufgaben, Wasserspartipps und Erklärfilme hinzufügen, so dass die Kinder mit der Zeit zu echten „Wasser-Profis“ werden. Ich denke mit diesem Erlebnis-Spielplatz haben die Stadtwerke Menden einen echten Mehrwert erschaffen – vielleicht sogar mit Vorbildcharakter für andere Kommunen und kommunale Unternehmen. Das Konzept ist auf andere Standorte sehr einfach übertragbar. Interessierte können sich jederzeit gerne an uns wenden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Anzeige


Veröffentlicht in
Besondere Spielplätze Content-Partner