„EINE OASE DER ZEIT UND SELBSTBESTIMMUNG“

Konventionelle Spielplätze von der Stange fordern die Kinder nur selten in ihrer Kreativität. Da sind Alternativ-Angebote herzlich willkommen.

Ein Beispiel ist der Biberbau in Wiesbaden – „eine Oase der Zeit und der Selbstbestimmung in einer immer schneller werdenden Welt.“, sagt Jens Joehnke, Diplomsozialarbeiter und einer der beiden Projektleiter vom Biberbau. Er stellt uns das außergewöhnliche Angebot vor.

 

Der Biberbau – Ein Platz für dich und mich

Die etwas andere Gemeindearbeit. Ein Gastbeitrag von Jens Joehnke

Biberbau in Wiesbaden

Seit fünf Jahren gibt es ihn nun, den Biberbau im Wiesbadener Stadtteil Biebrich. Trotz mittlerweile über 50.000 Besucher und vielen Auszeichnungen wissen viele noch nicht, wie sie diesen „wilden“ Platz im Sauerwiesweg einordnen sollen.

Dabei ist das eigentlich ganz einfach. Der Biberbau ist für alle da und das ist hier auch tatsächlich so gemeint.

Auf etwa 5000 m² können Kinder noch richtige Kinder sein. Es gibt keinen Leistungszwang und keine Pflichtangebote, alles kann und nichts muss lautet die Devise. Alle Spielelemente des Platzes sind darauf ausgelegt, ein gemeinsames Erlebnis zu kreieren.

Biberbau

In betreuten Angeboten testen die Kinder u.a. ihr handwerkliches Geschick. Foto: Biberbau

Da lädt ein Piratenschiff zur Schlacht ein, ein Schwamm an der Schnur kühlt ab, der Wasserspielplatz bietet ein Matscherlebnis und Tischtennis, Tischfußball oder Fußball laden zum Sportspaß ein.

Biberbau Wasserspielplatz

Das Element Wasser bietet den Kindern intensive Spielerlebnisse. Foto: Biberbau

Mit den beiden Sozialarbeitern des Platzes ist dann noch viel mehr möglich. Etwa das Sitzen am Lagerfeuer, eine Runde Baseball, das Basteln in der Werkstatt oder das Versorgen der vielen Tiere auf dem Platz.

Doch Moment, hieß es nicht der Biberbau ist für alle da? So ist es, zu den meisten Kindern gehören dann auch noch Eltern dazu. Die finden hier vor allem einen Ort der Kommunikation. Da wird mit einem Becher dampfenden Kaffee in der Hand den jüngsten beim Spielen zugeschaut und nebenbei neue Kontakte geknüpft.

Eltern kommen im Biberbau miteinander ins Gespräch. Foto: Biberbau

Eltern kommen im Biberbau miteinander ins Gespräch. Foto: Biberbau

Vielleicht findet man aber auch seine ganz persönliche Nische hier im Biberbau. So wie Dorette, beinahe jede Woche kommt sie auf den Platz und kümmert sich um den Garten an der Straße. Hier wird liebevoll gepflanzt, gegossen und gestaltet. Meistens alleine, aber manchmal auch mit Mitstreitern.

Gemeinsame Gartenarbeit im Biberbau macht Spaß! Foto: Biberbau

Die gemeinsame Gartenarbeit im Biberbau macht Spaß! Foto: Biberbau

Was ist er also, der Biberbau? Ja, er ist ein wenig wild und vielleicht dem einen oder anderen etwas zu unaufgeräumt. Vor allem ist er aber ein Ort der freien Entfaltung aller Menschen die ihn aufsuchen. Er ist eine Oase der Zeit und der Selbstbestimmung in einer immer schneller werdenden Welt.

Biberbau Oase der Zeit und der Selbstbestimmung

Ein Ort zum Entspannen und Ausruhen. Foto: Biberbau

Und der Biberbau ist vor allem eines, er ist kostenlos für alle. Und eines ist er auf gar keinen Fall, er ist nicht umsonst!

Ein tolles Projekt, wie wir finden. Was denkt ihr? Hier könnt ihr den Biberbau bewerten und weitere Infos zum Programm und zu den Öffnungszeiten findet ihr auf der Biberbau Homepage.

 

Das könnte dich auch interessieren:

ALLES IST IN BEWEGUNG – Über ein bewegungsintensives Mehrgenerationen-Projekt.

Dieser Beitrag wurde unter Inspirierende Spieplätze abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.