Zum Inhalt springen →

„EHRENAMT IST IN DER PANDEMIE SCHWIERIG!“

Für die Kinder der Kita am Park baute der Menschenskinder Delitzsch Verein kurzerhand eine Outdoor-Matschküche. Foto: Menschenskinder Delitzsch! e. V.

Seit 2018 kämpfen Delitzscher Eltern für bessere Spielplätze in ihrer Stadt. Sie starten voller Elan und bewegen etwas. Doch mit der Corona-Pandemie kommt der vorläufige Stillstand. Aufgeben ist allerdings keine Option, denn die Macherinnen und Macher haben noch viel vor.

Logo Menschenskinder Delitzsch!

Im Mai 2018 beschließen etwa ein Dutzend Delitzscher Bürgerinnen und Bürger, dass sie ab sofort ihren Unmut nicht mehr nur kundtun, sondern selbst etwas verändern werden. Sie gründen die parteipolitsch unabhängige Bürgerinitiative „Menschenskinder Delitzsch!“ und machen sich gemeinsam auf den Weg, ihre Stadt Delitzsch kinderfreundlicher zu gestalten – mittlerweile sind sie als eingetragener Verein aktiv.

Anzeige


Bessere Spielplätze für Delitzsch

Leider werden Spielplätze von unserer Stadtverwaltung eher als Mobiliar betrachtet, statt als Attraktion und wichtigen Erfahrungsort für die Kids.

Matthias Ulrich, Menschenskinder Delitzsch! e. V.

Während es anfangs vor allem um faire Elternbeiträge für die Kita-Betreuung geht, kommen im Laufe der Zeit weitere Ziele hinzu. So auch die Verbesserung der städtischen Spielplätze. Denn in Delitzsch gibt es zwar 30 Spielplätze, jedoch fehlt aus Sicht der engagierten Eltern allen das besondere Etwas.


Delitzscher Spielplätze auf Spielplatztreff:
2019 trägt der Menschenskinder Delitzsch! e. V. die Spielplätze in Delitzsch auf Spielplatztreff ein. Eltern finden ab sofort auf der Delitzscher Spielplatzkarte oder per Spielplatztreff App die Spielorte der Stadt.


Matthias Ulrich, Initiator des Delitzscher Menschenskinder! e. V. über die Ausgangslage und die kleinen Fortschritte: „Leider werden Spielplätze von unserer Stadtverwaltung eher als Mobiliar betrachtet, statt als Attraktion und wichtiger Erfahrungsort für die Kids. Im Hinblick auf die große Problematik mit Vandalismus vor Ort ist das teilweise verständlich. Jedoch müssen sich, aus unserer Sicht, vandalismussichere und attraktive Spielplätze nicht gegenseitig ausschließen.“

Veränderungsprozesse brauchen viel Zeit. Deshalb freuen sich die Akteurinnen und Akteure zu sehen, dass sich trotzdem schon etwas durch das Engagement verändert und ein leichtes Umdenken stattfindet. „Wir merken, wir werden als diejenigen wahrgenommen, die sich um die Spielplätze kümmern. Unsere vielfältigen Aktionen werden vor Ort nach und nach zu festen Größen. Das verbuchen wir einfach mal als Teilerfolg.“, gibt sich Matthias Ulrich optimistisch.

In der Pandemie ist plötzlich nichts mehr planbar

Genau diese Aktionen sind es, die Aufmerksamkeit für das Spielplatz-Thema generieren, Spenden mobilisieren, aktive Helferinnen und Helfer rekrutieren, das Gemeinschaftsgefühl und den Glauben daran stärken, zusammen etwas Großes bewegen zu können.

In der Pandemie ist plötzlich nichts dergleichen mehr planbar, kaum etwas kann stattfinden. Auch das bisher größte Gemeinschaftsprojekt 1. Bürgerspielplatz Delitzsch gerät ins Stocken. Geplant ist eigentlich ein neuer Spielplatz größtenteils durch Spenden finanziert. Die Ideen dafür sollen von Delitzscher Kindern Jugendlichen Bürgerinnen und Bürgern sowie Vereinen stammen, ein professioneller Spielplatzplaner wird den Prozess begleiten. Momentan leider nicht durchführbar.

Spielplatzpflegetag trotz Corona

Matthias Ulrich bleibt dennoch kämpferisch: „Auch wenn das Ehrenamt in der Pandemie schwierig ist, wir geben nicht auf.“ Einige Aktionen sollen trotzdem stattfinden. Im Mai ist ein „Kulturshopping“ geplant. Das hat zwar nicht direkt was mit Spielplätzen und Kinderfreundlichkeit zu tun, hilft aber unseren Händlern und auch den Künstlern vor Ort, die stark unter Druck stehen. Außerdem fördern solche Veranstaltungen den Zusammenhalt in der Stadt und wir können mal wieder für unser Anliegen werben. Auch der Spielplatzpflegetag wird hoffentlich in diesem Jahr wieder stattfinden.

Klettergerät
Der Spielplatz Sandmark wird zum 2. Delitzscher Spielplatzpflegetag renoviert.

Ob Müllsammlung oder die komplette Spielplatz-Renovierung, wie beispielsweise der Spielplatz Sandmark … beim Spielplatzpflegetag in Delitzsch geht es darum, konkret etwas für schönere Spielplätze zu tun.

Das funktioniert glücklicherweise auch mit Abstand. Erst im Herbst 2020 hübscht der Delitzscher Menschenskinder e. V. mit Unterstützung 20 Bürgerinnen und Bürger den Spielplatz Blücherstraße wieder auf.

Saniertes Klettergerät Delitzsch
Spielplatzpflegetag Nummer 3 während der Pandemie: Spielplatz Blücherstraße. Fotos: Menschenskinder Delitzsch! e. V.

„Auch wenn uns Corona im Moment einen Strich durch die Rechnung macht, wir sind stolz auf das bisher Erreichte und halten an unseren Ideen fest. Wir glauben daran, dass wir auch in Zukunft mit unserem Engagement viel in Delitzsch bewirken können. Alle sind herzlich eingeladen uns zu unterstützen und mitzumachen. Wir freuen uns!“, blickt Ulrich positiv in die Zukunft.

Gut, dass es Menschen gibt wie in Delitzsch, die anpacken! Wir ziehen unseren Hut und drücken allen engagierten Akteurinnen und Akteuren die Daumen, dass die Power nicht nachlässt und es spätestens nach Corona wieder mit Volldampf weitergeht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Anzeige


Veröffentlicht in
Tipps