JETZT BEWERBEN: AKTION „SCHULHOFTRÄUME“

Mit öden betonierten Schulhöfen ist jetzt Schluss! Die Aktion „Schulhofträume“ unterstützt Schulen, die mit eigenen, kreativen Ideen ihren Schulhof neu gestalten möchten. Falls ihr einen Schulhof kennt, der ein dringendes Update braucht, checkt hier die wichtigsten Infos und gebt sie gerne weiter.

Der Schulhof-Spielplatz der Grundschule Am Botanischen Garten in Frankfurt Oder ist alles andere als trist. Er wurde sogar mit dem Spielraumpreis ausgezeichnet. Foto: Stadt Frankfurt Oder

 

Wer macht die Aktion und was ist das Ziel?

Das Deutsche Kinderhilfswerk, Rossmann und Procter & Gamble haben gemeinsam die Aktion „Schulhofträume“ gestartet. Schülerinnen und Schüler sollen mit dieser Aktion die Möglichkeit erhalten, selbst kreativ zu werden und diesen für sie wichtigen Lebensort so zu gestalten, wie sie ihn sich tatsächlich wünschen: Damit aus öden Schulhöfen Traumschulhöfe werden. Auf denen können die Schülerinnen und Schüler zwischen den anstrengenden Unterrichtseinheiten gemeinsam spielen und toben, sich austauschen oder sich einfach nur zurückziehen und chillen. 

 

Wer kann sich bewerben?

Schülergruppen, Elterninitiativen, Vereine und natürlich die Schulen selbst können sich bewerben. Entscheidend für die Teilnahme ist, dass möglichst die gesamte Schule bei der Ideenfindung und Umsetzung mitwirkt, allen voran die Schülerinnen und Schüler selbst. Dabei sollten kreative und individuelle Lösungen sowie Eigeninitiative und Eigenleistung eingebracht werden. Ganz wichtig ist der Grad der Beteiligung. Partizipation wird bei der Aktion großgeschrieben.

 

Was genau wird gefördert?

Gefördert wird die Sanierung bzw. Schaffung von Spielangeboten auf Schulhöfen. Insbesondere Spielangebote, die die Bewegung fördern, stehen im Fokus sowie die Gestaltung naturnaher Außenräume und die Errichtung von Rückzugsräumen. Ganz egal, ob Chillout-Lounge, Skate-Parcours oder ein toller Garten – wichtig ist, dass die Bewerber Ideen für die Umgestaltung ihres Schulhofes entwickeln und möglichst auch die ganze Schulgemeinschaft hinter dem Gemeinschaftsprojekt steht. Je mehr Beteiligung, desto besser. Vielleicht gibt es sogar Möglichkeiten, dass Ideen im Unterricht erarbeitet werden: in Bio wird die grüne Klasse gestaltet oder im Kunstunterricht kreative Sitzmöbel für den Schulhof? Außergewöhnliche Ideen sind gefragt, kein 0815 von der Stange. Hier findet ihr Anhaltspunkte dafür, was einen qualitativ hochwertigen Schulraum ausmacht.

 


Der Schulhof in Frankfurt Oder ist schon mega!!!

Der Schulhof-Spielplatz der Grundschule Am Botanischen Garten in Frankfurt Oder bietet den Schülerinnen und Schüler alles, was sie brauchen, um sich vom Unterricht zu erholen. Interessante Möglichkeiten zum Klettern, Versteckspielen, Balancieren… aber auch Rückzugsorte und viel Platz zum Rennen und Toben. Die modellierte Fläche trägt speziell zur Schulung von Gleichgewichtssinn, Geschicklichkeit und Beweglichkeit der Kinder bei. Sehr cool: Der Spielplatz wird auch für den Sportunterricht der Grundschule genutzt. Auf der roten Laufbahn um den Spielplatz lässt sich nach Unterrichtsschluss prima Roller, Fahrrad oder Inline Skates fahren.

Der Schulhof wurde unter dem Motto „BeWegte Welten“ gestaltet. Top! Foto: Stadt Frankfurt Oder

Wenn euer Schulhof auch top ist, teilt ihn gerne als Spielplatz-Tipp auf Spielplatztreff.
An gelungenen Beispielen können wir uns nicht sattsehen 😉


 

Wie hoch ist die Fördersumme?

Die Gesamtfördersumme beträgt 270.000 Euro. Die 15 besten Ideen zur Umgestaltung werden unterstützt. Die Hauptförderung ist für den 1. Platz mit 30.000 Euro dotiert. 20.000 € werden für die Plätze zwei bis sieben ausgeschüttet und 15.000 € gibt es für Platz acht bis 15. Die Auswahl der förderungswürdigen Projekte trifft das Deutsche Kinderhilfswerk in Abstimmung mit den beiden Projekt-Partnern. Dabei wird natürlich überprüft, ob die Förderrichtlinien der Schulhofträume-Aktion berücksichtigt wurden. Deshalb lest sie euch auf jeden Fall durch, damit ihr einen überzeugenden Antrag stellt und in eurem Konzept das bestmögliche aus dem Budget rausholt.

 

Bis wann läuft die Bewerbungsfrist?

Ihr könnt euch noch bis zum 20. Oktober 2019 für den Sonderfonds „Schulhofträume“ bewerben. Ein Antrag mit einer ersten konkreten Idee (inkl. Finanzierungsplan) reicht in Phase eins aus. Den Antrag stellt ihr direkt über die Förderdatenbank des DKHW – hier auf den Sonderfonds „Schulhofträume“ klicken und Formular ausfüllen.

Bis Ende November werden dann 15 Projekte darüber informiert, dass sie mit dabei sind und welche Summe sie kriegen würden. In Phase zwei gibt’s dann noch mal bis Ende Dezember Zeit, um weiter zu planen und vor allem die Finanzierung zu konkretisieren. Die ist ja davon abhängig, mit welcher Summe ihr letztendlich gefördert werden würdet. Im Januar startet dann die konkrete Umsetzung und bis Ende September 2020 soll die Schulhof-Sanierung abgeschlossen sein.

Wir sind schon sehr gespannt auf die neuen Schulhöfe und werden berichten. Allen, die sich bewerben, gutes Gelingen und viel Erfolg! Und ansonsten bitte unbedingt weitersagen. Es gibt genügend Schulhöfe, die dringend sanierungsbedürftig sind.

Dieser Beitrag wurde unter Engagement, Neuigkeiten abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.