Zum Inhalt springen →

10 ERKENNTNISSE ZUM WELTSPIELTAG

Spielplatz in Neubrandenburg, Foto: Spielplatztreff-User Thomas Pätzold

4) Wir brauchen mehr Wasser und Mobilität auf Spielplätzen

Angelika von der Beek, Diplom-Pädagogin, hat in Hamburg achtzehn Jahre lang Kindergärten bei der Gestaltung von Spielplätzen beraten, sagt:

„Bei der Sanierung von Spielplätzen oder beim Neubau wird viel zu häufig nach Schema F verfahren, in Katalogen der Gerätehersteller geblättert und lieblos ein paar Spielgeräte von der Stange herausgesucht und aufgestellt. Dadurch wird es schnell langweilig. Mir liegen zwei wesentliche Dinge am Herzen: Ich finde zum einen, dass die Basisausstattung eines jeden zweiten Spielplatzes Wasser sein sollte, weil sich mit diesem Element unheimlich vielfältig spielen lässt. Und mir wäre es wichtig, sich ein sehr viel mobileres Konzept von Spielplätzen zu eigen zu machen, damit eben auch die Fantasie der Kinder angeregt und ihre Interaktionsmöglichkeiten vielfältiger werden würden.“ (weiterlesen)

Anzeige


Goetheplatz in Mainz
Goetheplatz in Mainz

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Anzeige


Veröffentlicht in
Spielplatz-Engagement Spielplatz-Zeit