Zum Inhalt springen →

Schlagwort: Spielplatz-Politik

DIESE SPIELPLATZPATEN ERZÄHLEN…

Überall in Deutschland engagieren sich Spielplatzpatinnen und -paten für „ihre“ Spielplätze vor Ort. Gerade dieser Einsatz macht oft den Unterschied. Trostlose Spielplätze verwandeln sich plötzlich in lebendige Treffpunkte, die Eltern- und vor allem Kinderherzen höher schlagen lassen. Einige dieser engagierten Menschen haben uns erzählt, warum sie sich für Spielplätze stark machen.

Schreibe einen Kommentar

DIESE CORONA-REGELN GELTEN JETZT AUF DEM SPIELPLATZ

Endlich! Die Spielplätze öffnen wieder. Allerdings nur unter strengen Auflagen. Denn Voraussetzung für die Wiedereröffnung sind Hygienekonzepte, welche Städte und Kommunen nun hoffentlich zügig vorlegen. Darin werden verbindliche Anweisungen für alle Spielplatz-Besucher festgelegt, um die Ansteckungsgefahr zu minimieren. Eltern haben die schwierige Aufgabe, auf die Einhaltung der festgelegten Hygiene- und Abstandsregeln zu achten.

2 Kommentare

#KIGG19 – DEIN STATEMENT FÜR KINDERRECHTE INS GRUNDGESETZ AM 22. MAI!

Macht alle mit: Am 22. Mai startet die Initiative „Kinderrechte ins Grundgesetz“ eine sehr coole Aktion. Dein Statement im Netz ist gefragt, damit es in Zukunft besser gelingt, die Rechte unserer Kinder durchzusetzen!  

Schreibe einen Kommentar

KINDERN EINE STIMME GEBEN – SO GELINGT KINDER- UND JUGENDBETEILIGUNG BEIM SPIELPLATZ-BAU

Wird ein neuer Spiel- oder Bolzplatz gebaut, ist es inzwischen üblich, Kinder nach ihren Wünschen zu fragen. Das ist auch richtig so. Denn, was viele nicht wissen: laut UN-Kinderrechtskonvention Artikel 12 haben Kinder ein Recht auf Mitsprache und Beteiligung. Simone Maier vom Projekt „Raum für Kinderträume“ des Bezirksamtes Berlin Spandau (Straßen- und Grünflächenamt) kann diesbezüglich auf langjährige Erfolge verweisen und verrät, nach welchen Prinzipien in Spandau die Kinder- und Jugendbeteiligung für alle gewinnbringend funktioniert. 

Schreibe einen Kommentar