Springe zum Inhalt →

Kategorie: Spielplatz-Zeit

MÄNNER SPIELEN ANDERS

Andreas Lorenz von papa-online.com
Andrea Lorenz, Blogger www.papa-online.com

Andreas Lorenz schreibt in seinem eigenen Blog über Erfahrungen, Meinungen & Ansichten. Von Mann zu Mann.

Als Vater von zwei Kindern ist er natürlich auch regelmäßiger Spielplatzbesucher. Seine Beobachtungen schildert er uns in seinem Gastbeitrag. Viel Spaß beim Lesen!

Männer und Frauen sind unterschiedlich – auch auf dem Spielplatz

Als Vater von zwei Kindern gehört es zu einer meiner lieben Beschäftigungen mit unserem Kleinen (die Tocher ist noch ein bisschen zu klein) auf dem Spielplatz zu sein.

2 Kommentare

SPIELPLÄTZE FÖRDERN MOTORISCHE ENTWICKLUNG

Es ist erschreckend aber wahr: Kinder und Jugendliche weisen heute deutliche Defizite in der motorischen Entwicklung auf. So sind die Beweglichkeit, der Gleichgewichtssinn und die Kraftfähigkeit zunehmend schwächer ausgeprägt.

Dr. Elke Opper, Universität Karlsruhe

Zu diesen Ergebnissen kam bereits Anfang 2009 die MoMo-Studie, die sich mit der motorischen und körperlich-sportlichen Aktivität von Kindern und Jugendlichen in Deutschland befasst hat.

Von Dr. Elke Opper, Projektleiterin dieser Studie, wollten wir wissen, inwieweit das Spielen auf Spielplätzen diesem Trend entgegen wirken kann.

 

Frau Dr. Opper, woran machen Sie die motorischen Defizite fest?

Dr. Opper: Unsere Studienergebnisse lassen sich in genauen Zahlen ausdrücken:

2 Kommentare

20 JAHRE RECHT AUF SPIEL

„Kinder haben das Recht auf Ruhe und Freizeit, auf Spiel und altersgemäße aktive Erholung sowie auf freie Teilnahme am kulturellen und künstlerischen Leben.“

UNICEF Aktion - 20 Jahre KinderrechteSo steht es seit 20 Jahren in Artikel 31 der UN-Kinderrechtskonvention (PDF-Datei). Diese umfasst neben dem Recht auf Spiel weitere Kinderrechte aus sozialen, bürgerlichen, politischen, kulturellen und wirtschaftlichen Bereichen.

Kinderrechte ins Grundgesetz
Leider gestaltet sich die Umsetzung der damals vereinbarten Kinderrechte nach wie vor schwierig. Denn die Kinderrechts-konvention hat eben keinen Gesetzesstatus, sondern ist eher als Vereinbarung zu verstehen, zu deren Einhaltung sich alle unterzeichnenden Nationen verpflichtet haben. In Deutschland wird seitens der Kinderlobby deshalb schon seit Jahren dafür gekämpft, die Kinderrechte im Grundgesetz zu verankern, um diesen dadurch mehr Gewicht zu verleihen.

Kommentieren