Zum Inhalt springen →

Kategorie: Spielplatz-Engagement

ELTERN RETTEN SPIELPLATZ

Für die Ausstattung moderner Spielplätze stehen nur selten ausreichend finanzielle Mittel zur Verfügung. Deshalb werden vielerorts Spielgeräte notdürftig ausgebessert, Teile abmontiert oder Spielplätze ganz dicht gemacht, bevor sie auf Grund von Mängeln zur Gefahr für Kinder werden.

Alter Grafenwerth-Spielplatz

Auch dem Spielplatz auf der Insel Grafenwerth in Bad Honnef drohte zunächst ein ähnliches Schicksal.

Denn die Stadt hatte nicht genügend finanzielle Mittel für die kostenintensive Renovierung bzw. Neugestaltung dieses wundervoll gelegenen, aber ziemlich maroden Spielplatzes.

Steffen Klinzmann, Bad Honnefer Stadtelternrat

Die Eltern des Bad Honnefer Stadtelternrates wollten sich damit jedoch nicht zufrieden geben und gründeten kurzerhand die „Arbeitsgemeinschaft Spielplatz“.

Steffen Klinzmann, Sprecher des Bad Honnefer Elternrates, erzählt uns, wie es mit viel Herz und Engagement gelang, den Inselspielplatz doch noch zu retten.

Schreibe einen Kommentar

20 JAHRE RECHT AUF SPIEL

„Kinder haben das Recht auf Ruhe und Freizeit, auf Spiel und altersgemäße aktive Erholung sowie auf freie Teilnahme am kulturellen und künstlerischen Leben.“

UNICEF Aktion - 20 Jahre KinderrechteSo steht es seit 20 Jahren in Artikel 31 der UN-Kinderrechtskonvention (PDF-Datei). Diese umfasst neben dem Recht auf Spiel weitere Kinderrechte aus sozialen, bürgerlichen, politischen, kulturellen und wirtschaftlichen Bereichen.

Kinderrechte ins Grundgesetz
Leider gestaltet sich die Umsetzung der damals vereinbarten Kinderrechte nach wie vor schwierig. Denn die Kinderrechts-konvention hat eben keinen Gesetzesstatus, sondern ist eher als Vereinbarung zu verstehen, zu deren Einhaltung sich alle unterzeichnenden Nationen verpflichtet haben. In Deutschland wird seitens der Kinderlobby deshalb schon seit Jahren dafür gekämpft, die Kinderrechte im Grundgesetz zu verankern, um diesen dadurch mehr Gewicht zu verleihen.

Schreibe einen Kommentar