SO GELINGT DER SPIELPLATZ-AUSFLUG

Raus auf den Spielplatz und die Sonne genießen? Hier ein paar hilfreiche Tipps für einen entspannten, sicheren und rundum gelungenen Spielplatz-Ausflug.

Spielplatz im Koeltzepark in Berlin Spandau. Foto: Raum für Kinderträume

Spielplatz im Koeltzepark in Berlin Spandau. Foto: Raum für Kinderträume

 

1. Helm ab – auf dem Spielplatz!

Helm-ab-KinderBietet der Helm euren Kindern beim Fahrradfahren noch einen erhöhten Schutz vor Kopfverletzungen, kann dieser auf dem Spielplatz richtig gefährlich werden. Denn die Sicherheitsmaße in und an Spielgeräten sind immer auf die Standardgröße von Kinderköpfen OHNE Helm ausgelegt. Es besteht also die Gefahr, dass Kinder mit Helm in Zwischenräumen, z.B. auf Klettergeräten hängenbleiben. Deshalb ganz wichtig: Helm ab – auf dem Spielplatz!

2. Rundgang über den Spielplatz

zigaretten-kippen-auf-dem-spielplatz

Zigaretten Kippen im Spielplatz-Sand. Foto: Schilling

Spielplätze sind bekanntlich nicht immer in Top Zustand. Gerade auf Spielplätzen, die seltener benutzt werden, können Spielgeräte beschädigt sein, ohne dass es bisher aufgefallen ist. Oder der Spielplatz ist verunreinigt. Gesplittertes Holz, rostige Stellen, Glasscherben, Spritzen, Zigaretten-Stummel im Spielpatz-Sand – leider in manchen Gegenden keine Seltenheit. Deshalb schau dich vorher auf dem Spielplatz um und hilf mit, solche Zustände abzustellen. Melde den Schaden ggf. den Spielplatz-Verantwortlichen in deiner Stadt.

3.) Ausreichend Verpflegung am Start!

ausflug_kita_delaabfrosch_brensbach

Die Kinder holen sich neue Energie bei einer Ess- und Trinkpause. Foto: Kita „De Laabfrosch“ in Brensbach

Wenn eure Kinder auf dem Spielplatz laufen, rennen, springen, klettern, toben, dann haben sie bestimmt bald Durst. Trinken solltet ihr deshalb unbedingt einpacken, nicht nur an heißen Tagen. Habt ihr jüngere Kinder mit dabei, nehmt vielleicht ein bisschen Obst oder Knabberzeug mit. So lauft ihr nicht Gefahr, dass ihr den Spielplatz-Besuch wegen plötzlicher Heißhunger-Attacken verfrüht abbrechen oder andauerndes Genörgel – „Ich hab aber Hunger!“ – ertragen müsst. 

4.) Lehnt euch zurück und entspannt euch!

Eltern auf dem Spielplatz. Foto: Darijana Hahn

Eltern auf dem Spielplatz können sich auch mal zurücklehnen. Foto: Darijana Hahn

Ihr könnt, aber ihr müsst auf dem Spielplatz nicht im Dauereinsatz sein. Lehnt euch entspannt zurück, habt aus dem Hintergrund ein Auge auf eure Kinder und freut euch, dass ihr für diesen Moment mal abgemeldet seid. Lasst die Kinder kleine Auseinandersetzungen unter sich regeln – Streit auf dem Spielplatz gehört dazu. Greift nur ein, wenn die Kinder nicht mehr alleine weiterkommen oder Gefahr droht.
Wenn ihr Lust und Zeit habt, ladet euch unsere gratis Spielplatztreff App runter, fotografiert den Spielplatz und teilt eure Erfahrungen mit anderen Spielplatz-Besuchern.

 

5. Nehmt euren Müll wieder mit!

Leider sind vermüllte Spielplätze ein großes Thema. Foto: Verena Gassmann

Leider sind vermüllte Spielplätze ein großes Thema. Foto: Verena Gassmann

Wir alle können dazu beitragen, dass unsere Spielplätze freundliche Orte sind und es auch bleiben, an denen sich unsere Kinder wohlfühlen und Lust haben, dort zu spielen. Das mindeste ist, seinen eigenen Müll, wie leere Tüten, Plastikflaschen, Kaffeebecher, Verpackungen entweder im Mülleimer zu entsorgen oder, falls dieser schon überquillt, wieder mit nach Hause zu nehmen. Das ist nicht so schwer.

Welche Tipps habt ihr noch für einen gelungenen Spielplatz-Besuch parat?
Viel Spaß auf dem Spielplatz 🙂

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.