AUF DIE SPIELPLÄTZE, FERTIG, LOS!

Ab jetzt gilt’s: Heute am Weltspieltag startet unsere große Aktion „Verschenke deinen Spielplatz-Tipp!“.

Bis 30. Juni seid ihr alle aufgerufen, Spielplätze zu fotografieren und diese auf spielplatztreff.de einzustellen. Mit eurer Hilfe machen wir so Spielraum sichtbar und motivieren uns selbst und andere Eltern, mit unseren Kindern auf den Spielplatz zu gehen.

Als Dankeschön

an euch – auch für die vielen Spielplatz-Einträge der letzten zwölf Monate – winken allen Teilnehmern tolle Preise im Gesamtwert von 1200 Euro.

Wieviele Spielplatz-Tipps werden es am Ende wohl sein?

Noch wissen wir es nicht. Aber wir sind mächtig gespannt, versprechen euch zu berichten, danken jetzt schon mal für’s Mitmachen und wünschen euch viel Spaß beim Sammeln und Eintragen der Spielplätze

… und natürlich jede Menge LOSGLÜCK!!!

Es grüßt,
das Spielplatztreff-Team

Dieser Beitrag wurde unter Gewinnaktion abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf AUF DIE SPIELPLÄTZE, FERTIG, LOS!

  1. Bettina sagt:

    Hallo Konrad,

    vielen Dank für Ihren Kommentar und den Themenvorschlag – ist notiert.

    Zu Ihrer Frage bezüglich der Spielplatz-Beschreibungen: Jeder Spielplatz darf auf spielplatztreff.de beschrieben werden, das ist unabhängig davon, welche Vorschriften zur Nutzung des jeweiligen Spielplatzes bestehen. Also nur zu 😉

    Viele Grüße,
    Bettina

  2. Konrad Bauckmeier sagt:

    Hallo,
    vielleicht könnten Sie in Ihrem Blog mal etwas zu folgendem Problem schreiben:

    Es gibt zahlreiche Spielplätze in den Innenhöfen von Städten, die zwar öffentlich zugänglich sind (also nicht eingezäunt), aber sich augenscheinlich auf Privatgrund befinden, z.B. einer Wohnungsbaugenossenschaft gehören. An einigen steht Privatspielplatz dran, an anderen wieder nichts. Fehlen explizite Verbotsschilder, ist es schon für einen Erwachsenen schwierig, die Rechtslage zu erkennen. Von Kindern kann man solche Feinheiten noch weniger erwarten.

    Darf hier gespielt werden? Welche Rechte hat der Eigentümer und dessen Vertreter? Muss ein privater Spielplatz eingezäunt sein oder reicht ein Verbotsschild? Wer trägt die Haftung bei Unfällen?

    Und schließlich: Darf so ein Spielplatz hier beschrieben werden oder macht ihr Euch dann strafbar, z.B. im Sinne von „Aufforderung zum Rechtsbruch“?

    Gruß Konrad

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.